,

Zunächst ein kurzer Rückblick ins Jahr 2010. Vom jahrelangen sitzen auf schlechten Bürostühlen ist mein Körper erschreckend erschlafft. Die Beine dünn, die Wampe spannt und der Rücken schmerzt wie nie zuvor in meinem Leben. Ich kann mir nicht mal mehr die Schuhe schmerzfrei zubinden. Morgens nach dem Aufstehen, brauche ich gefühlte 10 Minuten um überhaupt gerade laufen zu können. So schleppe ich mich gezwungenermaßen zum Arzt. Der Gute stellt recht fix fest, dass die Rückenpein kein Wunder sei, weil einfach so gut wie keine Rückenmuskulatur mehr vorhanden ist. Also ab ins Fitnessstudio. Nach ca. einem halben Jahr bin ich komplett schmerzfrei und habe...
Weiterlesen »

Kommentare: keine
Kategorie:

,

Der erste Systemcheck liefert nur gute Ergebnisse. Keine Rückenschmerzen, Beine und Füße OK. Die Hände sind auch noch zu gebrauchen. Nur im Gesicht sitzt der Gilb. Da ich aber nicht mit dem Gesicht skate, bin ich zufrieden und zwänge mich in den Kampfanzug. Das Frühstück besteht aus Resten des Vortages, frischem Baguette mit Honig und reichlich Kaffee. Die gute französische Butter hilft über das erste Heimweh hinweg. Die Herbergseltern sind nicht zu bändigen in ihrer Begeisterung für die „la Rolläär“ und ich muss ausgiebig erklären, wie das so ist auf den Dingern. Sie finden es unglaublich, dass man acht bis zehn...
Weiterlesen »

Kommentare: 4
Kategorie:

,

Dezember 2012: Übers Jahr bin ich auf altersgerechte 83 Kilo angewachsen. Mittlerweile schließt der Gürtel im letzten Loch. Der Bauch ist nicht zu übersehen. Ich habe Rückenschmerzen und gelegentlich ein dumpfes Gefühl in der Lunge. Nach jedem Bier bekomme ich Sodbrennen. Ich esse Tag für Tag das selbe: Fett, Zucker und andere Kohlenhydrate. Nach zwanzig Jahren Arbeit bin ich leer, ausgepumpt und feist. Gute Voraussetzungen für den baldigen Herzinfarkt. Januar 2013: Erste Wanderung mit Horst. Über den Donnersberg. Ich stapfe durch den Winter und fühle mich schlaff und schrecklich. Nach acht Kilometern muss ich fast kotzen....
Weiterlesen »

Kommentare: keine
Kategorie:

,

oder sechs Tage auf den Rollen. Der erste Tag. Wir brausen durch die Nacht. Es fällt schwer zu schlafen im Reisebus. Neuzehn Euro kostet der Ritt mit der deutschen Touring von Frankfurt nach Paris. Der Bus ist nur zur Hälfte besetzt, trotzdem finde ich einfach nicht die richtige Haltung um einigermaßen zu ruhen. Ich bin froh als der Busfahrer ruft „Ende, alles aussteigen!“ Es ist noch dunkel in den Straßen von Paris. Die Luft ist warm und würzig. Alles deutet auf einen milden Spätsommer hin. Nachtschwärmer reiben sich die Augen und lächeln als ich mir die Skates unterschnalle. Ich rolle vom Gare des...
Weiterlesen »

Kommentare: 1
Kategorie:

,

Heute gilt’s! Wie weit sind wir in der Lage zu laufen? Brechen wir ab oder springen wir wie junge Rehe über die Rheinwiesen? Heute machen wir Flachstrecke. Mindestens 33 Kilometer. Am Parkplatz “Imbiss am Rhein” in Budenheim stellen wir das Auto ab. Auf dem Radweg Flussabwärts marschieren wir los Richtung Bingen. Die ersten Kilometer ist wieder einlaufen angesagt. Heute zwickelt es weniger im Knochengerüst. Kann auch am Wetter liegen. Es ist fast richtig Frühling. Die Sonne ist noch nicht superwarm, aber man kann schon Farbe kriegen. An Wegmarkierungen haben wir gar nichts zu beachten. Der Weg geht immer geradeaus am...
Weiterlesen »

Kommentare: keine
Kategorie:

← Neuere Artikel Ältere Artikel →